Like

Superfood Kurkuma – drei Rezepte mit dem goldgelben Gewürz

Heute dreht sich bei uns alles um ein besonderes Gewürz. Auffällig ist seine leuchtende Farbe, die von kräftigem Gelb bis Orange reichen kann und durch das enthaltene Curcumin entsteht. Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, ist hierzulande vor allem als Gewürz im Curry bekannt, wird aber in der Küche vieler asiatischer Länder sehr vielfältig eingesetzt und auch bei uns immer beliebter. Der gesunden Knolle, die optisch ein wenig dem Ingwer ähnelt, werden gesundheitsfördernde Eigenschaften zugesprochen. Doch was ist dran an seinem Ruf? Ist Kurkuma wirklich ein Superfood?

Übrigens: Viele » tolle Trendteile in strahlendem Kurkuma-Gelb finden Sie auch in unserem Online-Shop. Schauen Sie doch einmal vorbei.

Kurkuma und seine Wirkung

Kurkuma gilt als Wunderwaffe gegen allerlei Beschwerden und wird daher auch als Heilpflanze bezeichnet. Seine genaue Wirkung ist noch nicht hinreichend bewiesen, dennoch gilt Gelbwurz als gesund und wohltuend. So werden ihm antioxidative Eigenschaften zugesprochen, die der Hautalterung entgegenwirken sollen. Auch das Immunsystem kann das sonnengelbe Gewürz unterstützen sowie Entzündungen vorbeugen.

Vor allem in der ayurvedischen Lehre ist es daher sehr beliebt und wird gern eingesetzt, um den Körper von innen heraus zu stärken. Geben Sie Kurkuma in Ihre Speisen, werden diese leicht bekömmlich, da Gelbwurz die Verdauung unterstützen kann, indem es Fette bindet und die Leber anregt. Wir finden, das sind gut Gründe, um häufiger mit dem exotischen Gewürz zu kochen. Daher haben wir Ihnen für den Start drei köstliche Rezepte mitgebracht.

Der Booster für zwischendurch: goldene Milch

Seinen Namen hat das würzige Getränk von dem enthaltenen Kurkuma, das ihm die goldgelbe Farbe verleiht. Daneben stehen noch weitere Gewürze, die für eine angenehme Schärfe sorgen, auf der Zutatenliste. Goldene Milch gilt in der ayurvedischen Lehre als wahrer Kick für das Immunsystem. Sie soll sowohl Entzündungen im Körper entgegenwirken als auch die Verdauung anregen. Probieren Sie es einfach einmal aus!

Goldene Milch

Zutaten für ein Glas

  • 300 ml Pflanzenmilch (z. B. Mandel-, Hafer-, Soja- oder Kokosmilch)
  • 1 Stück Ingwer (2 cm)
  • 1 Stück Kurkuma (2-3 cm) oder alternativ 1 EL Kurkumapulver
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/4 TL frisch gemahlener Pfeffer (schwarz)
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • 1/2 TL Kokosöl
  • 2 Datteln oder 1 TL Agavendicksaft zum Süßen

 

 

 

 

Zubereitung

  1. Geben Sie alle Zutaten in einen Mixer und pürieren Sie sie so lange, bis eine gleichmäßige, glatte Konsistenz entsteht.
  2. Sind noch Stückchen vorhanden, dann filtern Sie das Getränk danach durch ein feines Sieb.
  3. Je nach Geschmack können Sie die „Milch“ schnell für 2 Minuten erwärmen und anschließend genießen.

Die schmackhafte Hauptspeise: Linsen-Möhren-Suppe mit Kurkuma

Mit ihrer goldgelben Farbe ist diese Suppe ein echter Stimmungsmacher. Zudem ist sie schnell und einfach zubereitet und macht wunderbar satt.

Suppe mit Kurkuma

Zutaten

  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 mittelgroße Möhre
  • 1 kleine Zwiebel
  • 50 g Tofu (Natur)
  • 1/2 rote Chilischote
  • 1/2 TL Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 TL Olivenöl
  • 50 g rote geschälte Linsen
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 2-3 Stängel Koriander
  • 1 TL Schmand

Zubereitung

  1. Zunächst bereiten Sie das Gemüse vor: Häuten Sie die Zwiebel schneiden Sie sie in feine Würfel. Danach heißt es: den Sellerie putzen, die Möhre schälen und beides in kleine Stücke schneiden.
  2. Entfernen Sie sie Kerne der Chilischote und schneiden Sie die Schote in feine Ringe.
  3. Nun den Tofu würfeln und in der zerlassenen Butter anbraten. Mit Pfeffer und Salz kräftig abschmecken. Den Tofu aus dem Topf nehmen und das Öl hineingeben, um darin den Sellerie, die Möhre, die Zwiebel, den Chili und die Linsen anzudünsten. Kurkuma hinzugeben und auch die Gemüsebrühe dazugießen.
  4. Lassen Sie nun alles zugedeckt bei mittlerer Hitze für etwa 10 Minuten köcheln bis das Gemüse gar ist. In der Zwischenzeit den Koriander waschen, die Blätter abzupfen und kleinhacken.
  5. Für die Garnierung einen Esslöffel der Gemüse-Linsen-Mischung ohne Brühe beiseite stellen. Danach die Brühe mit den Linsen und dem Gemüse fein pürieren.
  6. Zum Schluss schmecken Sie die Suppe mit Salz und Pfeffer ab und rühren den Schmand unter. Vor dem Servieren können Sie die Suppe mit den bereitgestellten Gemüsestückchen, dem angebratenen Tofu und dem Koriander appetitlich toppen. Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Der goldene Abschluss: Kurkuma-Grießkuchen aus dem Libanon

Dieser Kuchen ist ein wahrer Gaumenschmaus und einmal etwas ganz anderes – eine richtige Überraschung für den Gaumen. Auch hier verleiht Kurkuma der Speise eine intensive, gelbe Farbe und einen aromatischen Geschmack. So vielfältig ist das Superfood-Gewürz; es passt sowohl zu herzhaften Gerichten als auch zu süßen Nachspeisen wunderbar.

Kuchen mit Kurkuma

Zutaten

  • 2 Tassen Dinkelgrieß und 2 Tassen Mehl
  • 2 Tassen Milch
  • 3 TL Backpulver
  • 1 EL Kurkumapulver
  • 1/4 TL Ingwer und 1/2 TL Zimt
  • Einige Tropfen Vanillearoma (oder das Mark einer Vanilleschote)
  • 1 Prise Salz, 1 Prise Pfeffer
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 1/2 Tassen brauner Zucker
  • 1 Tasse Sonnenblumenöl
  • 1 Ei
  • Etwas Tahini
  • 1 Handvoll Pinienkerne

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen auf 200°C (Ober-/Unterhitze).
  2. In einer Schüssel Grieß, Milch, Mehl, Backpulver und Gewürze miteinander mischen.
  3. In einer zweiten Schüssel Zucker und Wasser verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Ei und Öl in dieser Flüssigkeit unterrühren. Anschließend die Masse zu den trockenen Zutaten geben und alles mischen bis ein Teig entsteht.
  4. Ein Backblech dünn mit dem Tahini bestreichen. Teig auf das Blech geben, glatt streichen und Pinienkerne darüberstreuen.
  5. Für 30 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen geben, bis der Kuchen goldbraun ist.
  6. Tipp: Besonders knusprig wird die Oberfläche, wenn Sie den Kuchen in den letzten 5 Minuten in die oberste Schiene einschieben. Den fertigen Kuchen nach dem Abkühlen in gleichmäßige Quadrate oder Rauten schneiden.

Dazu passen frischer Tee, heißer Kaffee und süße Trockenfrüchte. Lassen Sie es sich schmecken!

 

Kennen Sie leckere Gerichte mit Kurkuma? Kochen Sie doch auch einmal mit Kurkuma und testen Sie die würzigen Rezepte. Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit und eine gute Gesundheit.

 

Das könnte Sie auch interessieren: