1

Das Immunsystem stärken: Tipps für Ihre Gesundheit

„Bleiben Sie gesund!“ – dies haben bestimmt auch Sie in den letzten Wochen vielen Menschen gewünscht. Dass die Gesundheit ein hohes Gut ist, auf das wir Acht geben sollen, ist uns zurzeit sehr deutlich bewusst geworden. Wir können auch aktiv etwas dafür tun, damit sich unser Körper gegen Viren, Bakterien & Co zur Wehr setzen kann. Ein paar einfache umzusetzende Tipps, wie Sie Ihr Immunsystem stärken können, haben wir für Sie hier zusammengestellt.

Bewusst entspannen und ausruhen

Dauerhafter Stress schwächt die Abwehrkräfte. Wenn Sie merken, dass Druck und Stress zu viel werden, dann sorgen Sie in diesen Zeiten unbedingt für sich und Ihre Gesundheit. Machen Sie bewusst Pausen und nehmen Sie sich Zeit für sich selbst. Probieren Sie Entspannungstechniken aus. Bewusste Atemtechniken, ein paar Minuten autogenes Training oder auch eine Yoga-Einheit können Wunder wirken und neue Energie zurückbringen.

Ein weiterer Tipp: Ziehen Sie sich » gemütliche Kleidung an, schauen Sie einen lustigen Film und lachen Sie von Herzen. Gute Laune ist immer noch die beste Medizin für die Seele.

Eine gesunde Mütze Schlaf

Wenn wir über einen längeren Zeitraum hinweg zu wenig schlafen, ist das auf die Dauer ungesund. Während des Schlafes steigt die Anzahl der Abwehrzellen, die der Körper braucht, um Erreger fernzuhalten. Wie viel Schlaf Sie benötigen, ist oft individuell verschieden. Experten empfehlen eine Schlafdauer von durchschnittlich sieben bis acht Stunden täglich, damit Sie sich gesund und leistungsfähig fühlen.

Bleiben Sie aktiv

Sportliche Frau auf Fahrrad

Sportliche Aktivitäten aller Art wirken sich positiv auf die Gesundheit aus. Als Klassiker gelten Ausdauersportarten für draußen wie Laufen oder Fahrradfahren. Bei einem ausgedehnten Spaziergang sind Sie aktiv an der frischen Luft. Zudem tanken Sie ein wenig Sonne, was sich auf Ihre Laune und auf Ihre Gesundheit positiv auswirkt, denn Sonnenlicht benötigen wir für die Bildung von Vitamin D.

Doch auch Zuhause können Sie Bewegung in Ihren Alltag bringen. Oft kommt es nicht so sehr darauf an, ob der Sport anstrengend und schweißtreibend ist, sondern darauf, dass Sie regelmäßig aktiv sind. 10 Kniebeugen im Bad, wenn Sie sich morgens fertig machen, 10 Ausfallschritte (5 auf jeder Seite) beim Anziehen und vielleicht noch ein kurzes Krafttraining am Nachmittag mit Mineralwasserflaschen als Gewichte sind bereits als kleine Einheiten sinnvoll. Auch sanfte Sportarten wie Yoga oder Pilates können Sie leicht Zuhause durchführen. Die richtige » Sportkleidung und gutes Equipment sorgen zusätzlich für Motivation. Wenn Sie keine Gymnastikmatte haben, dann turnen Sie auf dem Teppich und lernen Sie kräftigende Dehn- und Streckübungen wie den herabschauenden Hund, die Katze und das Kamel aus der Yoga-Welt kennen.

Vitamine gegen Viren: gesunde Ernährung

Zu einem gesunden Lebensstil gehört auch eine ausgewogene Ernährung. Wenn Sie gute Lebensmittel zu sich nehmen, dann führen Sie Ihrem Körper wichtige Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe zu, die er auch für das Immunsystem braucht. Doch was sind gute Lebensmittel? Greifen Sie bevorzugt zu frischen Waren, denn durch Lagerung und Verarbeitung können wertvolle Nährstoffe verloren gehen. Bio-Lebensmittel aus regionaler Produktion sind daher ebenfalls sehr gesund. Vitaminlieferanten wie Obst und knackiges Gemüse sollten Sie täglich essen. Fünf Portionen pro Tag empfehlen Ernährungsexperten. Essen Sie als Snack einen Apfel, schneiden Sie eine Banane in Ihr Frühstücksmüsli und ergänzen Ihr Mittagessen mit einem kleinen frischen Salat. Garnieren Sie ihn mit heimischen Superfoods wie Nüssen, Leinsamen oder Sonnenblumenkernen.

Gesunde Lebensmittel

Gesundes Essen sollte jedoch auch Abwechslung bieten. Schreiben Sie Vollkornprodukte, Erbsen, Linsen, Kartoffeln, Reis, Eier sowie Milchprodukte auf Ihren Speiseplan. Auch darin stecken wertvolle Vitamine und auch Ballaststoffe. Fleisch darf ebenfalls Teil der ausgewogenen Ernährung sein. Mit Protein, B-Vitaminen und Eisen liefert es einen wertvollen Beitrag zur Gesundheit. Wegen des hohen Fettgehaltes sollten Sie jedoch maßvoll damit umgehen. Ernährungsexperten empfehlen 300 g bis 600 g rotes Fleisch pro Woche.

Auch Fisch gehört dazu, besonders Seefisch, der viel Jod, Selen und Omega-3-Fettsäuren enthält. Um Ihnen die gesunde Ernährung schmackhaft zu machen, haben wir Ihnen ein schnelles Fischrezept mitgebracht:

Lachs mit Orangen

  • Beträufeln Sie ein Lachsfilet mit einem Teelöffel Zitronensaft und würzen Sie es mit Salz und Pfeffer.
  • Braten Sie es von beiden Seite in Olivenöl für etwa zwei bis drei Minuten an.
  • In einem anderen Topf lassen Sie zwei Esslöffel Butter schmelzen, gießen 50 ml Orangensaft hinzu und lassen Sie die Soße kurz köcheln. Schmecken Sie sie danach mit Salz ab und geben Sie einige rosa Pfefferkörner hinein.
  •  Richten Sie Ihr Lachsfilet auf dem Teller an und übergießen Sie es mit der Orangensoße. Garnieren Sie den Fisch mit einem filetierten Stück Orange.
  • Dazu passt grüner Blattsalat oder auch Reis.

Wasser marsch: ausreichend trinken

Wer zu wenig trinkt, fühlt sich oft müde und ausgelaugt. Denken Sie daran, auch zu Hause immer wieder etwas zu trinken. Am besten ist Mineralwasser, ganz gleich ob mit oder ohne Kohlensäure. Auch Tees oder Saftschorlen sind empfehlenswert. Grüner Tee enthält beispielsweise Antioxidantien, die die Abwehrkräfte stärken.

 

Wie halten Sie sich fit und gesund, um Ihre körpereigene Abwehr zu unterstützen? Verraten Sie uns Ihre Tipps, um das Immunsystem zu stärken, gern in den Kommentaren. Wir wünschen Ihnen einen schönen Frühling und viel Gesundheit.

Das könnte Sie auch interessieren: