1

Mit diesen Tricks wird Ihr Sommer so entspannt wie nie

Ach, was ist der Sommer schön: Das Gefühl, mit offenem Fenster zum See zu fahren, Sand unter den Zehen zu spüren, zarte Stoffe statt dicker Pullover zu tragen, bis spät abends auf dem Balkon oder im Garten zu sitzen, den süßen Duft von blühenden Linden in der Nase… Wir könnten ewig so weiter schwärmen– doch wie Sie wissen, gibt es leider immer zwei Seiten einer Medaille. Auch die warme Jahreszeit hat ein paar kleine Schattenseiten, und für genau diese Fälle haben wir ein Sammelsurium an kreativen Tricks für Sie parat, mit denen Sie problemlos durch den Sommer kommen.

Eine Holzschale mit Eiswürfeln aus Aloe-Vera-Gel

Übeltäter Sonne

Im Sommer genießen wir jede freie Minute draußen und halten nur zu gerne unsere Nase in die Sonne. Und oft nicht nur diese, denn ein ausgiebiges Sonnenbad im liebsten Bikini oder » Badeanzug am nahegelegenen See, im Schwimmbad oder im eigenen Garten ist einfach herrlich entspannend! Doch selbst mit dem passenden Sonnenschutz kommt es ab und an vor, dass man sich einen Sonnenbrand holt. Neben einer feuchtigkeitsspendenden After Sun Lotion helfen zusätzlich Eiswürfel aus Aloe Vera Gel. Sie kühlen die schmerzenden Stellen und versorgen Ihre Haut mit den besten Nährstoffen der Aloe Vera Pflanze. Eine pflegende Erfrischung, die im Handumdrehen selbst gemacht ist.

Kaufen Sie sich eine Aloe Vera Pflanze. Diese ist ganzjährig ein schmückendes Accessoire für Ihre Wohnung und in solchen Sommer-Notfällen ein wahrer Freund und Helfer. Schneiden Sie ein paar Stiele ab, schneiden Sie diese in der Mitte auf und kratzen sie vorsichtig das transparente Gel heraus. Mischen Sie das Gel mit Wasser und füllen Sie das Gemisch in einen Eiswürfelbehälter. Nach kurzer Zeit sind die kühlenden Aloe Vera Eiswürfel einsatzbereit.

 

Schmerzende Schenkel

Eine Frau mit weißem Kleid läuft barfuß durch den Sand

Fragt man die Männerwelt, gibt es wohl kaum etwas Feminineres als Frauen in » Kleidern und » Röcken. Das ist Weiblichkeit pur! Insbesondere im Sommer sind die Designs von Kleidern und Röcken nur zu schön und zählen nicht umsonst zu den beliebtesten Kleidungsstücken der Saison, denn zarte, fließende Stoffe umschmeicheln unsere weiblichen Reize und kitzeln uns sanft, wenn eine leichte Sommerbrise aufkommt. Und auch die Männerwelt ist von diesem Anblick entzückt.

Jedoch fallen im Sommer schützende Strumpfhosen an den Beinen weg. Bei warmen Temperaturen kann es demnach vorkommen, dass die nackten Innenschenkel unangenehm aneinander reiben. Durch die leicht schwitzende Haut an dieser Stelle können schnell Entzündungen entstehen. Doch deshalb sollten sie noch lange nicht Ihre hübschen Sommerkleider im Schrank hängen lassen! Abhilfe schafft Babypuder. Dieses tragen Sie am Morgen nach dem Duschen auf Ihre Innenschenkel auf. Das Puder hält die Haut an dieser Stelle trocken und es entsteht keine unangenehme Reibung.

Wer nach noch mehr Schutz für die empfindliche Hautpartie der Innenschenkel sucht, kann eine dünne, kurze Leggings unter Rock oder Kleid anziehen. Bestmöglich wählen Sie hier eine hautfarbige kurze Hose, damit sie sich nicht abzeichnet.

 

Eine weiße Slipeinlage für Damen

Schweiß? Egal!

Haben Sie auch schon einmal ein hübsches » T-Shirt oder eine schicke » Bluse gesehen, und das Teil nicht gekauft weil Sie Angst vor Schweißflecken unter den Armen hatten? Ab sofort brauchen Sie solche Zweifel beim Shoppen nicht mehr zu haben, denn unser nächster Trick sorgt für trockene Achseln – ganz gleich wie hoch die Temperaturen auch klettern. Die Lösung: Slipeinlagen! Der Tipp mag zunächst merkwürdig klingen, aber er ist sehr hilfreich.

Kleben Sie dazu einfach auf jeder Seite Ihres Shirts oder der gewünschten Bluse auf Achselhöhe eine Slipeinlage in den unteren Teil des Ärmels. Bei kurzen Ärmeln sollten Sie unbedingt darauf achten, dass man die Slipeinlage nicht von außen oder bei der Bewegung Ihres Armes sehen kann. Schneiden Sie diese ggf. etwas mit einer Schere zu und wählen Sie je nach Shirt eine weiße oder schwarze Einlage. Beginnen Sie nun zu schwitzen, wird der Schweiß direkt von den wattierten Einlagen aufgesogen.

 

Collage einer DIY-Anti-Mücken-Kerze mit Zitronella-Öl

Das juckt mich nicht

So schön es auch ist, am Abend lange auf dem Balkon zu verweilen oder im Garten zu sitzen –irgendwann kommen Sie, die kleinen, fliegenden, ungebetenen Gäste. Ganze Mückenschwärme wollen dann gemeinsam eine Party feiern und unsereins darf als Buffet herhalten. Doch mit nur ein paar einfachen Handgriffen können Sie hübsche Anti-Mücken-Kerzen selbst herstellen und so der Insektenparty den Garaus machen.

Dazu benötigen Sie Gläser nach Wahl, eine Zitrone, eine Limette, etwas Rosmarin, Teelichter, frischen Rosmarin, Zitronella-Öl (optional auch Lavendel-Öl oder Salbei-Öl) und etwas Wasser. Geben Sie pro Glas eine Scheibe von der Zitrone und eine Scheibe von der Limette hinein sowie etwas von dem Rosmarin. Dazu kommen nach beliebiger Intensität ein paar Tropfen des Zitronella-Öls. Das Ganze wird mit Wasser aufgefüllt und im Anschluss mit der Kerze gekrönt.

 

Ein Sonnenhut am Strand, unter dem zwei Tuben Sonnenschutzmittel stehen

Gelungenes Versteckspiel

Ob im Urlaub am Strand oder im Schwimmbad um die Ecke: Will man ins Wasser gehen, so tut man das oft mit einem mulmigen Gefühl, muss man doch die eigenen Wertsachen alleine zurücklassen. Und Langfinger gibt es an Badeorten nicht gerade selten. Doch wir haben einen ganz smarten Trick für Sie. Heben Sie die Verpackung leeres Sonnenschutzmittel auf. Säubern Sie diese und schneiden Sie die Verpackung vorsichtig ein Stück an der Unterseite auf, sodass Ihr Handy und etwas Geld sowie ggf. Schmuck darin Platz finden.

Während Sie vergnügt das kühle Nass genießen, werden Diebe vergebens nach Wertsachen bei Ihnen suchen, denn wer vermutet schon in einer Sonnenmilch ein Handy oder Geld?! 😉 Sie werden diesen Sommer so entspannt wie nie ins Wasser springen!

 

Wir hoffen, unsere Tipps und Tricks versüßen Ihnen nun noch ein wenig mehr die wohl schönste Jahreszeit. Wir freuen uns auf weitere Tipps in den Kommentaren!