Like

Naschen erlaubt – gesunde Snacks für zwischendurch

Ein langes Wochenende steht bevor und Sie dürfen sich darauf freuen, Ihre Familie oder die liebsten Freundinnen bei sich im Garten zu empfangen? Dann haben wir hier vier raffinierte Köstlichkeiten für Sie. Alle Rezepte sind einfach umzusetzen, benötigen wenig Zeit und schmecken nach Urlaubs- und Kindheitserinnerungen. Die gesunden Snacks sind genau das Richtige zum gemeinsamen Schwelgen und Schlemmen mit den Lieblingsmenschen. Freuen Sie sich auf schmackhafte Leckerbissen für zwischendurch, die Spaß machen und nach Sommer schmecken.

Rezept 1 – Sandwich „Sunnybel“

Gesundes Sandwich

An besonders warmen Tagen ist der Hunger oft nicht so groß. Da braucht es nicht jeden Mittag ein aufwendig gekochtes Gericht. Diese smarte Alternative kommt da genau richtig!

Zutaten:

  • 6 Scheiben Bauernbrot
  • 1 Packung Frischkäse
  • 2 große, reife Avocados
  • 10 Cherrytomaten
  • 1 Zitrone
  • Kresse
  •  Salz & Pfeffer

 

 

 

Zubereitung:

  1. Halbieren Sie die Avocados, entfernen Sie den Kern und entnehmen Sie mit einem großen Löffel das Fruchtfleisch. Zerdrücken Sie dieses in einer Schüssel, bis es eine cremige Konsistenz erhält. Würzen Sie die Paste mit etwas Salz sowie Pfeffer und geben Sie den Saft einer halben Zitrone dazu. Vermengen Sie alles ordentlich.
  2. Vierteln Sie nun die Cherrytomaten und entfernen Sie die Kerne.
    Teilen Sie die Brote in Hälften, sodass Sie 12 halbe Scheiben erhalten. Nun bestreichen Sie die Brotscheiben zunächst mit Frischkäse, tragen darauf die Avocadopaste auf und geben im Anschluss Tomatenstückchen und Kresse über die Brote.
  3. Gehen Sie ein letztes Mal mit der Pfeffermühle über die Brote und schon sind Ihre Sandwiches servierbereit!

Rezept 2 – Bananenbrot „Hawaii“

 Bananenbrot

Schon der köstliche Duft eines Bananenbrots im Backofen weckt Kindheitserinnerungen – oder schafft welche bei der jüngeren Generation. Backen verbindet! Warum also nicht mit der Tochter oder dem Enkelsohn zusammen einen leckeres Bananenbrot zaubern?

Zutaten:

  • 3 reife Bananen
  • 250 g Weizenmehl
  • 120 g weiche Butter
  • 120 g Vollrohrzucker
  • 2 Eier Größe M
  • 100 g griechischer Joghurt
  • 1 Pk Backpulver
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Kastenform

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vor. Fetten Sie nun die Kastenform mit Butter oder Öl ein und bestäuben Sie sie mit einem wenig Mehl.
  2. Geben Sie die geschälte Banane in eine Rührschüssel und zerdrücken Sie sie mithilfe einer Gabel, bis ein feines Mus entsteht.
  3. Vermengen Sie nun Butter und Zucker mit einem Handrührgerät zu einer schaumigen Masse. Fügen Sie dieser die Eier hinzu und rühren Sie kräftig weiter.
  4. Bringen Sie in einer weiteren Schüssel die trockenen Zutaten – Mehl, Salz, Vanillezucker, Backpulver – zusammen und geben Sie diese langsam zu der Rührmasse. Nun folgen der griechische Joghurt und zuletzt das Bananenmus. Rühren Sie alle Zutaten ein letztes Mal durch und gießen Sie den Teig nun in die Kastenform.
  5. Nach circa 55 Minuten ist Ihr Bananenbrot „Hawaii“ durchgebacken und kann zum Abkühlen auf die Terrasse gestellt werden.

Rezept 3 – Energiebällchen „Namaste“

Energyballs

„Energy Balls“ (also Energiebällchen) – dieser Begriff ist Ihnen vielleicht schon das ein oder andere Mal in einer Zeitschrift oder einem Café aufgefallen. Die Herstellung der kleinen Energielieferanten ist unwahrscheinlich einfach: Alles, was Sie brauchen, sind die Zutaten und ein Universalzerkleinerer.

Zutaten:

  • 150 g entsteinte Datteln
  • 150 g gehackte Nüsse (bspw. Mandeln oder Cashews)
  • 75 g Haferflocken
  • 2 TL Kokosöl
  • 10 g Kakaopulver

 

 

 

Zubereitung:

  1. Geben Sie alle Zutaten in einen Multizerkleinerer, bis sie gründlich zerkleinert sind.
  2. Entnehmen Sie nun die Masse und formen Sie walnussgroße Bällchen.
  3. Stellen Sie die Energiebällchen vor dem Verzehr für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Und schon sind die Energy Balls „Namaste“ fertig und bereit, Sie und Ihre Liebsten mit neuen Kräften zu versorgen. Perfekt gegen den kleinen Hunger!

Rezept 4 – Gazpacho „Torero“

Gazpacho

Hmmm, Gazpacho! Klingt das für Sie nicht auch nach herrlichen Urlaubserinnerungen? Wer denkt nicht gerne zurück an den letzten Mittelmeerurlaub – Sonne satt, ein leichter Wellengang, sich im Wind wiegende Palmen…

Wir möchten Ihnen diesen Urlaubszauber kulinarisch übersetzen und haben für Sie ein Rezept für diesen sommerlichen Gaumenschmauss zusammengestellt. Viva el Gazpacho!

Zutaten:

  • 1 Kilo reife Fleischtomaten
  •  1 rote Paprika
  • 1 grüne Paprika
  •  1/2 Salatgurke
  • 2 Zwiebeln
  •  2 Knoblauchzehen
  •  2-3 Toastbrote (ungetoastet)
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Rotweinessig
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • etwas Zitronensaft
  • Basilikum

Zubereitung:

  1. Entfernen Sie die Rinde von den Toastbroten und weichen Sie die Toastbrote in kaltem Wasser ein.
  2. Nun werden die Tomaten gehäutet. Dazu müssen Sie erst kreuzweise eingeritzt und dann mit kochendem Wasser überbrüht werden. Schrecken Sie die Tomaten mit kaltem Wasser ab und häuten Sie sie direkt im Anschluss mit einem Schälmesser.
  3. Zerkleinern Sie nun die rote Paprika sowie die Knoblauchzehen. Pürieren Sie die Tomaten, die rote Paprika, den Knoblauch sowie das Toastbrot.
  4. Lösen Sie die Brühe in etwas heißem Wasser auf. Vermengen Sie Brühe, Öl und Essig und fügen Sie alles zu dem Tomatenpüree hinzu. Stellen Sie die Masse mindestens vier Stunden kalt.
  5. Die nun gekühlte Suppe kann jetzt mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft individuell abgeschmeckt werden.
  6. Schneiden Sie im Anschluss die halbe Gurke, die grüne Paprika und die Zwiebeln in kleine Würfelchen. Die Würfelchen und der Basilikum können nun dekorativ auf die Suppe gegeben werden.

Fertig! Schmeckt und riecht nach Spanienurlaub, da greift man gerne zu, wenn es „Nachschlag“ heißt!

 

Ob Sie Ihrem Enkelkind schon einmal erste Griffe in der Küche zeigen möchten oder die herzensliebsten Freundinnen erwarten – diese Snacks sind zügig vorbereitet und schmecken einfach fantastisch. Entdecken Sie gesunde Köstlichkeiten für zwischendurch, die Spaß machen und nach Sommer schmecken. Wir wünschen guten Appetit! Übrigens: die » passenden Outfitinspirationen für einen entspannten Sommertag finden Sie in unserem Shop. Schauen Sie doch einmal vorbei!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Alkoholfreie Erfrischung – sommerliche Drinks für jede Gelegenheit

Mode beginnt bei Dir: Styling-Tipps für Damen im besten Alter