3

Natur pur: selbstgemachte Gesichtsmasken zaubern

Das neue Jahr hat begonnen und nun brauchen wir all unsere Energiereserven, um so richtig durchzustarten! Unser Vorsatz: Wir verwöhnen uns selbst! Denn wenn wir erschöpft sind, so spiegelt sich das auch in unserem Äußeren wieder – insbesondere in unserer Haut. Deshalb wollen wir gleich im Januar damit beginnen, unserem Körper mit einer neuen Hautpflege Routine etwas Gutes zu tun.

Gurke, Avocado und Karotte: Entdecken Sie Ihre neue Hautpflege Routine

Um Ihrer Haut eine Extraportion Pflege zu spenden, stellen wir Ihnen drei natürliche, selbstgemachte Gesichtsmasken vor, die Sie ganz leicht selbst zubereiten können. Nur wenige Minuten Vorbereitungszeit und ein kleines Budget sind notwendig, um Ihrer Haut eine wohltuende und erfrischende Beauty-Behandlung in Ihrem ganz persönlichen Home Spa zu schenken. Unser Tipp: Ziehen Sie sich » bequeme Freizeitkleidung oder einen » kuscheligen Strickcardigan und eine » bequeme Stoffhose an und genießen Sie die kleine Auszeit vom Alltag ganz bewusst.

Damit der Wellness-Spaß seine maximale Wirkung entfalten kann,  empfehlen wir Ihnen vorab eine gründliche Gesichtsreinigung. Ein Peeling entfernt dabei überschüssige Hautschüppchen und bereitet die zarte Gesichtshaut optimal auf die wertvollen Inhaltsstoffe der Maske vor.

Gurke: Feuchtigkeit hoch zehn

Sie wollten schon immer mal eine Gurkenmaske selber machen? Wir haben da mal etwas für Sie vorbereitet. Denn unser Rezept für eine glückliche Haut lautet: Eine Hautpflege Routine mit ganz viel Feuchtigkeit! Unser Zaubermittel dafür: Eine Salatgurke. Sie besteht zu 96 % aus Wasser – doch auch die verbleibenden 4 % sind nicht zu unterschätzen: Vitamin A, B1 und C sind wertvolle Nährstoffe, die die Hauterneuerung fördern, fettiger Haut entgegenwirken und Poren verfeinern. Diese Wunder-Gesichtsmaske können Sie ein bis zwei Mal pro Woche anwenden.

Das benötigen Sie:
1 gekühlte Salatgurke
2 EL Quark
1 TL Bio-Zitronensaft

Und so wird’s gemacht:

Nehmen Sie einen Stabmixer und pürieren Sie die Salatgurke. Schälen Sie die Gurke nicht, denn in der Schale sind kostbare Vitamine enthalten. Vermengen Sie nun das Gurkenpüree mit dem Zitronensaft und dem Quark – und fertig! Mit einem Pinsel oder Ihren gesäuberten Fingern können Sie die selbstgemachte Gesichtsmaske auftragen und nach einer Einwirkzeit von 10 bis 15 Minuten mit einem feuchten Waschlappen vorsichtig abnehmen.

Tipp: Möchten Sie Ihre selbstgemachte Gesichtsmaske auf Ihren Hauttyp anpassen? Wenn Sie zu trockener Haut neigen, empfehlen wir Ihnen Sahnequark. Bei eher fettiger Haut sollten Sie Magerquark verwenden.

Karotte: Vitamin A wie Anti-Aging

Haben Sie gewusst, wie stark Karotten der Hautalterung entgegenwirken können? Ihre antioxidative Wirkkraft sowie der Zellzusatzstoff Betacarotin schützen die oberste Hautschicht vor einer Austrocknung – und somit auch vor einer zu schnellen Hautalterung. Auch kleine Äderchen werden beim regelmäßigen Anwenden der Maske verfeinert und die Haut wohlgenährt.

Das benötigen Sie:
2 Karotten
1 EL Honig
1 EL Olivenöl
1 Bio-Zitrone

Und so wird’s gemacht:

Schälen Sie die Karotten und kochen Sie diese weich. Mit dem Mixstab pürieren Sie das Gemüse anschließend ganz fein. Mischen Sie nun das Olivenöl sowie den Honig unter die Masse. Mit dem Saft der Zitrone können Sie die Konsistenz der selbstgemachten Gesichtsmaske verfeinern. Verteilen Sie die Masse nun auf Ihrem Gesicht. Nach einer Einwirkzeit von 15 Minuten können Sie die Maske mit warmem Wasser abspülen.

Tipp: Verwöhnen Sie Ihre Haut im Anschluss mit einer Fingerspitze Kokosöl.

Avocado: Reichhaltige Wunderfrucht

Sie schmeckt nicht nur gut, sondern tut uns auch gut: die Avocado. Das Gemüse ist fetthaltig und enthält Vitamin E, B6, Magnesium und Biotin. Insbesondere bei trockener und reifer Haut wirkt eine Avocado Maske wie eine Entspannungskur für Gesicht, Hals und Dekolleté. Ungesättigte Fettsäuren und zahlreiche Vitamine zaubern Ihnen eine geschmeidige Haut und einen wunderbaren Wellness Effekt.

Das benötigen Sie:
½ reife Avocado
1 TL Honig
1 TL Joghurt
1 TL Bio-Zitronensaft
ein wenig Olivenöl

Und so wird’s gemacht:

Halbieren Sie die Avocado. Entfernen Sie die Schale der kernlosen Hälfte und zerdrücken Sie das weiche Fruchtfleisch mit einer Gabel in einer Schüssel. Die Hälfte mit dem Kern können Sie – gekühlt gelagert – für einen späteren Leckerbissen beiseitelegen. Im nächsten Schritt geben Sie Zitronensaft, Honig und Joghurt sowie das Olivenöl zum Avocadomus. Jetzt können Sie mit dem Auftragen der Maske beginnen. Nach einer Einwirkzeit von 20 Minuten kann die Gesichtsmaske abgespült werden. Diese Maske können Sie zwei Mal pro Woche anwenden.

Tipp: Wenn Sie ein heißes Bad nehmen, wirkt die Gesichtsmaske noch intensiver, da sich die Poren im Wasserdampf öffnen.

Sie sehen: Es müssen nicht immer die teuren Produkte aus dem Handel  sein. Viel schöner ist es, wenn man alle Inhaltsstoffe kennt und somit eine Verträglichkeit der Maske garantieren kann. Wir hoffen, dass wir mit dieser selbstgemachten Naturkosmetik Ihre Lust auf ein Wellness-Programm im Home Spa wecken konnten und wünschen viel Freude beim Entspannen!

Das könnte Sie auch interessieren:

Superfood Kurkuma – drei Rezepte mit dem goldgelben Gewürz

Das Immunsystem stärken: Tipps für Ihre Gesundheit