1

Kleider im Herbst: Gegensätze, die sich anziehen

Die ersten Blätter fallen schon und schweren Herzens machen wir uns daran, die Sommergarderobe wieder einzumotten. Tschüss Bikini, auf Wiedersehen Shorts, adieu Lieblingskleid… Moment, nicht doch! Wer sagt, dass Sie Kleider nicht auch im Herbst und Winter anziehen können? Es kommt einzig darauf an, wie sie kombiniert werden. Mit den richtigen Accessoires und ein paar Tricks wird ein Kleid im Handumdrehen herbsttauglich und zaubert Ihnen auch weiterhin ein Lächeln ins Gesicht, egal wie grau der Tag ist.

(Herz)erwärmende Kleider für kalte Tage

Grundsätzlich können und sollten Sie natürlich einfach das Kleid anziehen, das Ihnen gefällt. Allerdings kann es bekanntlich in den Herbstmonaten vor allem abends schon empfindlich kalt werden. Daher empfehlen wir Ihnen, auf etwas wärmendere Qualitäten zu setzen, wenn Sie ein Kleid im Herbst tragen möchten. Feinstrickkleider etwa sind kuschelig weich, halten warm und zaubern eine wundervoll feminine Silhouette. Auch Jersey und Jacquardstrick sind wie geschaffen dafür, Sie in den kühleren Jahreszeiten komfortabel und stilvoll zu kleiden.

Setzen Sie bei Ihrem Herbstkleid auf natürliche Stoffe wie Baumwolle, Wolle oder Viskose: Sie liegen weich auf Ihrer Haut auf und lassen sie atmen, sodass sie streichelzart bleibt und nicht durch den Stoff aufgeraut wird. So können Sie getrost zu längeren Modellen greifen, denn mehr Stoff bedeutet natürlich auch mehr Wärme. Machen Sie die Länge des Kleides und der Ärmel am besten davon abhängig, wie Ihr Tagesablauf aussieht und wie kälteempfindlich Sie persönlich sind. Der Vorteil eines Kleides mit langen Ärmeln ist, dass Sie wahrscheinlich keine zusätzliche Jacke brauchen werden. Wenn Sie aber gerade darauf nicht verzichten wollen, weil Sie vielleicht erst kürzlich eine wunderschöne Strickjacke geshoppt haben, die jetzt ausgeführt werden soll, dann können Sie auch ein Kleid mit kurzen Ärmeln tragen. Eine praktische wie modische Alternative sind Herbstkleider mit ¾-langen Ärmeln, die bis über den Ellenbogen reichen. Sie wirken elegant und wärmen gut, wenn das Wetter etwas unbeständig ist.

Bei den Farben haben Sie freie Wahl, im Herbst und Winter wählen viele Damen aber bevorzugt gedecktere Töne wie Schwarz und Grau. Wir sind ebenso Fans dieser Farben, denn sie sind elegant, passen zu verschiedensten Anlässen und lassen sich durch farbliche Akzente gezielt aufpeppen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem „kleinen Schwarzen“ in einer herbstlichen Variante mit halblangen Ärmeln und aus etwas festerem Stoff? Oder ein graues Strickkleid, das sich dank Wollanteil wie eine herzliche Umarmung mitten in einer kühlen Herbstnacht anfühlt, und dabei gleichzeitig so unendlich elegant aussieht?

Sie können aber auch gern auf Herbstkleider in leuchtenden Naturfarben setzen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Kleid in satten Grüntönen? Ein Modell in Etuiform, das aus Spitze gefertigt ist, ist das Richtige, wenn Sie ein festliches Kleid für den Herbst suchen.

Gut kombiniert zum idealen Herbstlook

Während im Sommer üppige Blumenmuster und bunte Farben für Abwechslung im Kleiderschrank sorgen, sind im Herbst und Winter unifarbene Dessins und dezente Muster traditionell die erste Wahl. Damit es bei all der Einfarbigkeit nicht zu Eintönigkeit kommt, können Sie Ihr Herbstkleid mit ein paar » Accessoires für einen individuellen Wohlfühllook ergänzen. Das kann zum Beispiel edler Schmuck sein: Gold harmoniert wunderbar mit Schwarz oder Grün, während kühles Silber gut zu Graunuancen passt. Auch farbige Details peppen Ihr Outfit im Handumdrehen auf: Eine rote Statement-Kette, ein zart gemustertes Tuch oder ein schöner Taillengürtel in kräftigem Braun oder Bordeaux verleihen einem eher schlichten Herbstlook einen einzigartigen Charakter.

Eine Strickjacke, ein Cardigan oder eine Longweste bieten nicht nur extra Wärme, sondern zugleich die Möglichkeit, noch etwas Farbe mit ins Spiel zu bringen. Ein schwarzes Kleid, kombiniert mit einem Blazer, ist das perfekte Businessoutfit. Es wird zum gemütlichen Freizeitlook, wenn Sie dazu eine kuschelige Strickjacke mit Ethnomuster in Herbstfarben tragen. Und mit einer rockigen Lederjacke in Rot verwandeln Sie es in ein ausgehfeines Outfit.

Welche Schuhe und Accessoires passen zu den Trend-Kleidern im Herbst?

Für warme Beine sorgen Sie mit einer Strumpfhose und den richtigen Schuhen. Und auch hier bestimmt die Kombination den fertigen Look: Mit Wollstrumpfhose und Boots kreieren Sie einen legeren Freizeitlook, wie geschaffen für einen Herbstspaziergang durch die goldene Landschaft. Eine schwarze Feinstrumpfhose und hohe Stiefel oder Stiefeletten in Schwarz wirken dagegen elegant und zaubern endlos lange Beine. Komplettieren Sie das Outfit schließlich mit der passenden Tasche: Je dezenter der Look bis dahin ausfällt, desto auffälliger darf diese sein. Ein echter Blickfang und doch keineswegs zu grell wirkt zum Beispiel eine weiße Tasche mit schwarzen Highlights. Doch natürlich können Sie auch mit einer schlichten Umhängetasche in Schwarz nichts falsch machen – die ist nämlich ein echter Allrounder, der zu allem passt.

Wie Sie sehen, müssen Sie sich von Ihren Kleider keineswegs verabschieden, nur weil der Sommer vorüber ist. Mit unseren Stylingtipps zaubern Sie sich den perfekten Look mit schönen Herbstkleidern, in denen Ihnen rundum warm wird – vor allem ums Herz!

Das könnte sie auch interessieren:

Unsere Empfehlungen