1

Rote Modehighlights: Der Herbst wird knallig!

Lieben Sie den Herbst auch so sehr wie wir? Das Farbenspiel der Blätter, die goldenen Sonnenuntergänge und die frische Luft verleihen der Jahreszeit einen magischen Charakter. Und auch in der » Herbstmode darf es jetzt richtig farbenfroh zugehen – in diesem Jahr dreht sich alles um die Farbe » Rot und die unbändige Kraft, die mit ihr in Verbindung gebracht wird. Hier erfahren Sie, was Rot in unserem Leben bewirken kann, wie Sie die aktuelle Trendfarbe optimal in Szene setzen können und mit welchen Kleidungsstücken sie kombiniert werden sollte. Lassen Sie sich von unseren Tipps inspirieren!

Trendfarbe mit anziehender Wirkung

Nicht umsonst gilt Rot als Farbe der Liebe und der Leidenschaft! Mehrere Studien haben gezeigt: Rote Kleidung lässt uns noch attraktiver erscheinen, denn sie zeigt unseren Mitmenschen, dass wir uns durchsetzen können, mutig sind und uns rundum wohl in unserer Haut fühlen. Kein Wunder: Der Signalton setzt insbesondere in seiner knalligen Variante ein Zeichen, das kaum übersehen werden kann – hier komme ich! Und auch für uns selbst bewirkt die Farbe Wunder, wie Wissenschaftler feststellen konnten. Wir nehmen uns in roter Kleidung ebenfalls selbstbewusster und stärker wahr, trauen uns mehr zu und gehen beruflich wie privat eher Risiken ein. Die Trendfarbe bringt also ordentlich Schwung in unser Leben!

Die wichtigsten Stylingtipps

Keine Frage: Rot ist auffällig und will deshalb gut kombiniert sein. Doch das sollte niemanden abschrecken – jeder kann in roter Kleidung strahlen. Sollten Sie sich bisher noch nicht an die markante Farbe herangewagt haben, empfehlen wir Ihnen, mit einigen ausgewählten » Accessoires Ihre Liebe dafür zu wecken. Eine rote » Handtasche, ein rotes Halstuch oder rote Schuhe können ein spektakulärer Hingucker sein und das gesamte Outfit aufwerten. Ist die Leidenschaft erst einmal geweckt, werden auch Blusen, » Jacken, Hosen und Blazer in satten Rottönen zu neuen Wegbegleitern. Sie werden schnell merken: Rot passt zu ausgesprochen vielen Farben. Neben Oliv und Khaki wertet sie auch weiße, schwarze und graue Kleidungsstücke auf. Gerade zu Jeansstoff hebt sich Rot besonders gut ab – die Blautöne nehmen der Signalfarbe etwas an Strenge, was für einen entspannten Look sorgt. Besonders edel wirken dagegen tiefrote Stücke in Kombination mit hellen Braun- und Cremetönen. Wer erst einmal Feuer gefangen hat, darf mutig kombinieren – verschiedene Rottöne vertragen sich optimal miteinander, solange keine unterschiedlichen Muster im Spiel sind. Aber auch beim sogenannten Color-Blocking, bei dem zum Beispiel auch knalliges Pink oder Gelb ins Spiel kommen, dürfen Sie sich austoben und so noch mehr Farbe in Ihr Leben bringen.

Noch ein Tipp: Bei einigen Anlässen sollte man eher einen zurückhaltenden Ton wählen. Rot als Statement ist bei Hochzeiten eher ungeeignet – der Braut möchte man schließlich nicht die Show stehlen. Auch bei Vorstellungsgesprächen könnte ein knalliger Rotton zu dominant wirken, hier empfehlen sich je nach Typ sanftere Töne wie Lachs oder Malve. Wer nicht auf Rot verzichten möchte, kann statt eines roten » Blazers auch hier nur kleine Highlights in Form einer » roten Tasche oder » rotem Schmuck zu einem schlichteren Outfit kombinieren. Dies signalisiert Seriosität und Leidenschaft zugleich.

Welcher Rotton steht mir? 

Jedem steht die Farbe Rot – versprochen! Es kommt nur darauf an, den richtigen Ton für den eigenen Typ zu finden. Um herauszufinden, welcher Rotton optimal zu Ihnen passt, sollen Sie sich deshalb fragen, welcher Hauttyp Sie sind. Ob in der Hautfarbe eher Blau- oder Gelbtöne dominieren, lässt sich darüber herausfinden, welcher Schmuck Ihnen besser steht. Lässt Goldschmuck Ihren Teint strahlen, sind Sie ein warmer Hauttyp. Silber dagegen kommt vor allem bei kalten Hauttypen zur Geltung.

Steht der Grundton fest, geht es darum, die Nuancen zu bestimmen: Personen mit einer warmen Augenfarbe sowie rotblonden, goldblonden oder goldschimmernden, braunen Haaren stehen leuchtende Rot- und Orangetöne und die Farben Apricot, Lachs und Koralle. Rothaarige oder Dunkelhaarige mit rehbraunen oder olivgrünen Augen unterstreichen ihre Vorzüge mit gedeckten Rottönen wie Bordeaux oder Rost.

Auch bei den kalten Typen gibt es zwei Unterscheidungen: Wer platinblondes bis aschblondes Haar sowie blau- oder grüngraue Augen hat, wird mit zarten, kühleren Rottönen wie Malve, Himbeere und Pink zufrieden sein. Dunkelhaarige mit strahlend grünen, braunen oder eisblauen Augen greifen am besten zu einem intensiven, kalten Rot – wie Magenta und bläulichen Beerentönen. Letztlich ist es aber natürlich Ihr eigener Modegeschmack, der zählt. Probieren Sie verschiedene Töne an Ihnen aus, mixen Sie Farben und entdecken Sie, worin Sie sich selbst am wohlsten fühlen.

Konnten wir Ihnen mit unseren Tipps Lust auf ein paar rote Highlights für den Herbst machen? Wir freuen uns zu erfahren, wie Sie den Trend umsetzen und welche Komplimente Sie für Ihren Look erhalten!

Sie möchten weitere interessante Themen zu neuen Trends und Modehighlights lesen? Dann schauen Sie auch hier vorbei:

Unsere Empfehlungen