2

Zartes Farbspiel – Sanfte Töne für den Frühling

Pünktlich zum Frühlingsbeginn feiern zarte Pastelltöne ihr Comeback in unseren Kleiderschränken. Nach den dunklen und langen Wintertagen habe auch ich Lust, endlich wieder helle und frische Farben zu tragen! Voll im Trend bei der aktuellen » Frühjahrsmode liegen hierbei Rosétöne, Sand- und Cremefarben.

Warum diese Töne so beliebt sind, liegt auf der Hand: Diese zarten Farbnuancen stehen für pure Weiblichkeit. Sie versprühen Eleganz und sorgen für einen frischen Teint. Helle Farben sind ein Garant für harmonische Kombinationsmöglichkeiten und selbst schlichte Basics wirken in dieser Farbwelt ganz wundervoll. Man muss Pastell eben einfach lieben! 😉

Bloggerin Martina Berg mit gelbem Blumenstrauß im ParkDer unaufdringliche Eyecatcher

Pastelltöne passen zu jedem Business- und City-Look. Sie sind schick, modisch und untereinander einfach zu kombinieren. Sie passen beispielsweise gut zu einem dunkelblauen » Blazer oder einer schwarzen » Hose und sind so vielseitig einsetzbar – und damit ein echter Liebling von modebewussten Damen.

Da zarte Farben, im Gegenzug zu knalligen Tönen, nicht so ins Gewicht fallen, können alle Frauen diese Nuancen wunderbar tragen. Wichtig hierbei ist jedoch, dass man bei der Auswahl der Farbtöne darauf achtet, ob man ein kühler oder warmer Typ ist. Ein toller Tipp, den ich gerne anwende, ist dabei der „Hand-auflegen-Trick“. Sehe ich ein hübsches Kleidungsstück und bin mir unsicher, ob mir die Farbe steht, so lege ich einfach meine Hand drauf und betrachte, wie gesund und frisch meine Haut auf der Farbe aussieht. Erstrahlt sie, dann ist der Farbton ganz wunderbar für mich geeignet. Erscheint meine Hand jedoch eher blass und fahl, so lasse ich lieber die Finger davon. Probieren Sie es selbst einmal aus – dieser Trick erspart im Handumdrehen unschöne Fehlkäufe.

 

Trends für das Frühjahr 2018

Bloggerin Martina Berg trägt einen beigefarbenen Parka

Als Stil-Expertin und Fashion Bloggerin schaue ich genau hin: Welche Trends sind gerade „IN“  – und was davon ist für Frauen wie Sie und mich realisierbar? Sehr vieles wird angeboten, aber nicht alles lässt sich problemlos kombinieren.

Radlerhosen, außergewöhnliche Materialien wie PVC und durchsichtige Kleidung gehören zwar zu den Trends und werden gerne von den Modeschöpfern auf den Laufstegen dieser Welt kunstvoll in Szene gesetzt, aber Hand aufs Herz – wer möchte und kann das im Alltag tragen? Daher bleibe ich gerne bei stilvollen Klassikern, die ich immer wieder anders stylen kann – und zarte Pastellfarben begeistern mich einfach jedes Jahr aufs Neue. Sie kommen nie aus der Mode und erlauben sowohl einen zurückgenommenen Look, als auch einen Mix zu auffälligen Modeaccessoires. Ein Trend, der sich ganz wunderbar meiner Stimmung anpasst und für mich einfach zum Frühling dazu gehört.

 

Bloggerin Martina Berg zeigt ihren liebsten Pastell-Look

Monochrom Ton in Ton

Mit einem Outfit in Ton-in-Ton sieht eine Dame immer schick aus. Farbnuancen, die harmonisch aufeinander abgestimmt sind, strahlen Stilsicherheit aus. Und insbesondere helle Rosétöne, Beige und Weiß wirken sehr elegant in einem Look – fast schon royal möchte man meinen! 😉

Bei meinem neuen Lieblingslook habe ich das Augenmerk auf eine pastellige Farbkombination gelegt. Und das Beste: Der Look funktioniert nicht nur zusammen. Ich habe viele Möglichkeiten, jedes einzelne Kleidungsstück immer wieder neu zu kombinieren und anders in Szene zu setzen.

Mein Stil – Mein Look

Klassisch und feminin-elegant fühle ich mich stets richtig gut gekleidet. Dabei spiele ich gerne mit unterschiedlichen Schnitten und kleinen aber feinen Stilbrüchen. » Der sportive Parka aus leichter Fliegerseide bringt meine Taille bestens zur Geltung  und bildet einen tollen Kontrast zum klassischen Bleistiftrock. Durch den taillenbetonten Tunnelzug lässt er sich spielend leicht jeder weiblichen Rundung angleichen. Besonders praktisch finde ich, dass er sowohl mit einem Reißverschluss als auch durch Druckknöpfe verschließbar ist.

Bloggerin Martina Berg posiert mit weißem Bleistiftrock und rosafarbener BluseFarbliche Harmonie erziele ich durch die Kombination von Kleidungsstücken aus der gleichen Farbfamilie. Die fließende » Bluse aus seidig-feinem Modal in Rosé ist eines meiner aktuell liebsten Basic-Teile. Die legere Passform und der leichte V-Ausschnitt lassen die kurzärmelige Bluse zum edlen Kombipartner werden. Sie passt nicht nur zum hellen Bleistiftrock, sondern kann mit allen Hosen, Kostümen und Röcken vorteilhaft kombiniert werden. Jede leichte Sommerhose bekommt damit den gewissen Chic – und das ohne großen Aufwand.

Kleidung in klarer Schnittführung und in unaufdringlicher Form wirkt stets stilbewusst: Der » helle, klassische Bleistiftrock zaubert lange Beine und ist aufgrund seines Jersey-Materials überaus bequem. Ein kleiner Gehschlitz sorgt für Bewegungsfreiheit trotz seinem körpernahen Schnitt und ist zugleich ein neckischer Blickfang.

Mein frühlingshaftes Outfit eignet sich  für das Büro ebenso wie zum Nachmittagskaffee mit Freunden. Ich freue mich, wenn ich Sie inspirieren konnte  und bin gespannt, wohin Sie Ihren neuen Pastell-Look ausführen werden.

Wie das passende Make-up zu meinem Pastell-Outfit geht, erfahren Sie hier: Frisch wie der Frühling!

Noch mehr Styling-Tipps von mir gibt es hier: Happy Valentin – Trau Dich, Du zu sein!

Unsere Empfehlungen