Like

Leinen, Viskose, Jersey – die beliebtesten Sommerstoffe

Sonne, Hitze, Hochsommer! An manchen Tagen ist es nicht nur sehr warm, sondern richtig heiß! Für viele stellt sich nun die Frage: Was ziehe ich am besten an? Bei sommerlichen Temperaturen wünschen wir uns Kleidung, die sich angenehm und leicht auf der Haut anfühlt, die uns vor der Sonne schützt und auch modisch aussieht. Pflegeleichte Eigenschaften? Sehr gerne! Gerade im Sommer waschen wir unsere Kleidung schließlich auch häufiger.

Wenn Sie sich die aktuelle Sommermode anschauen, werden Sie vor allem auf diese drei Stoffe treffen: Leinen, Viskose und Jersey. Was haben diese Materialien an sich, dass sie so gut in den Sommer passen? In diesem Beitrag beantworten wir diese Frage.

Leinen – der natürliche Sommerstoff für luftige Kleidung

Leinenstoffe sind aus der Sommermode mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Sie fühlen sich angenehm kühl auf der Haut an und bleiben auch an heißen Tagen schön trocken. Der Grund dafür ist die gute Saugfähigkeit des Materials. Etwa 35 Prozent der Luftfeuchtigkeit können die Fasern aufnehmen und auch wieder an die Umgebung abgeben. Eine Basic-Leinenbluse ist daher der ideale Begleiter für die warme Jahreszeit. Sie können sie zu allen Outfits kombinieren. Als dünne Blusenjacke schützt sie Ihre Schultern vor starker Sonneneinstrahlung und sie wärmt, falls es beim Abendspaziergang etwas kühler wird.

Leinen hat aber noch weitere Vorzüge: Es ist sehr glatt, flusenfrei und kaum anfällig für Schmutz. Zudem hat das Flachsgewebe von Natur aus antibakterielle Eigenschaften – ein weiterer Pluspunkt für den Sommerstoff. Mit Dehnbarkeit kann das Material jedoch nicht dienen, daher sind Kleidungsstücke aus Leinen meistens weit geschnitten. Für heiße Sommertage sind diese luftigen Schnitte natürlich perfekt. Unter weiter Kleidung kann die Luft viel besser zirkulieren als unter eng anliegenden Sachen. Wenn die Sonne brennt, dann schlüpfen Sie am besten in ein modisches Leinenkleid. Zusammen mit Henkeltasche und Sandaletten zaubern Sie einen eleganten Look für die Cocktailparty auf der Dachterrasse. Für ein sommerliches Business-Outfit können Sie zu einem lockeren Leinen-T-Shirt greifen und kombinieren Sie es mit einem » Blazer.

Leinen knittert edel

Leinenstoffe knittern schneller als andere Stoffe. Bei den meisten Stoffen mag diese Eigenschaft ein Minuspunkt sein, nicht so bei Leinen. Gerade die Knitterfalten geben dem Material seinen eigenen Charakter. Man sagt auch: Leinen knittert edel. Damit sind Kleidungsstücke aus Leinen nicht nur angenehm tragbar, sondern auch praktisch und unkompliziert. Die Auswahl an Farben und Designs beschränkt sich mittlerweile nicht mehr nur auf die klassischen Leinenfarben Beige oder Naturweiß, stattdessen finden Sie im Sortiment von MONA auch viele Leinenkleider und -blusen mit farbenfrohen Sommerprints.

Viskose – farbenfroh und seidig weich

Ob für den Nachmittag am Badesee oder für den Stadtbummel: Mit weich fließenden » Kleidern und locker fallenden Blusen machen Sie im Sommer immer eine gute Figur. Viskose ist das Material, das hierfür die richtigen Eigenschaften mitbringt. Sein Tragegefühl ähnelt dem der Baumwolle, es wärmt jedoch nicht so sehr und fühlt sich auf der Haut weicher und seidiger an. Nicht zufällig erhielt die Faser daher den Beinamen „Kunstseide“.

Viskose ist ein Naturprodukt, welches chemisch bearbeitet wird. Natürliche Cellulose, also Zellstoff aus Holzarten wie Buche oder Fichte, ist der Grundstoff des Materials. Als Faser mit natürlichem Ursprung ist Viskose hautfreundlich und atmungsaktiv. Damit erfüllt Viskose genau die Ansprüche, die wir an Stoffe für Sommerbekleidung stellen.

Luftige Sommermode in vielen Designs

Textilien aus Viskose lassen sich gut färben. Für farbenfrohe Sommerbekleidung ist Viskose daher die erste Wahl. Ein Sommer-Shirt mit Blumendruck hebt die Sommerlaune noch einmal um ein Vielfaches. Kombinieren Sie das lockere Oberteil mit farblich passenden, eng geschnittenen » 7/8-Hosen. Schnappen Sie sich noch Ihre kleine Handtasche und treffen Sie sich mit den Freundinnen im Café auf ein Eis.

Unser Tipp: Viskosefasern reagieren empfindlich auf Reibung und mechanische Beanspruchung. Verzichten Sie bei der Wäschepflege daher besser auf einen hohen Schleudergang. Auch der Trockner ist für Viskose-Kleidung tabu. Hängen Sie die Wäsche stattdessen lieber tropfnass auf, dann haben Sie lange Freude an Ihrer luftigen Sommerbekleidung.

Jersey – elastisch und pflegeleicht

Coco Chanel war es, die dem Trikotstoff um etwa 1916 zum Durchbruch als Material für Oberbekleidung verhalf. Bis dahin galt Jersey-Bekleidung nur als Unterwäsche. Heute kennen wir Jersey als typischen T-Shirt-Stoff. Hier punktet er durch seine Elastizität, aber auch durch atmungsaktive und saugfähige Eigenschaften. Jersey nimmt Feuchtigkeit auf und leitet sie von der Haut weg. Diese Merkmale machen ihn zu einem beliebten Sommerstoff für leichte » T-Shirts und figurbetonte Sommerkleider.

Der perfekte Urlaubsbegleiter

Zudem ist Jersey sehr knitterarm. Ein Kleid aus dem weichen Trikotstoff ist deshalb perfekt für die Reise und sollte unbedingt mit in Ihren Urlaubskoffer. Aus einem Modell mit dezentem Allover-Muster können Sie beispielsweise mit Ethnoschmuck und » Ballerinas einen modischen Urlaubslook kreieren. Mit edlem Schmuck und High-Heels verwandeln Sie das Kleid schnell in ein Outfit für den Restaurantbesuch am Abend

Insgesamt ist Jersey ein pflegeleichter Stoff, den Sie problemlos in der Waschmaschine und im Trockner reinigen können und zudem kaum bügeln müssen.

Egal ob kühlendes Leinen, farbenfrohe Viskose oder pflegeleichtes Jersey – alle Materialien der Sommermode sind atmungsaktiv und sorgen für ein angenehmes, luftiges Gefühl auf der Haut. Auf welche der farbenfrohe Begleiter können Sie im Sommer nicht verzichten: auf die edle Leinenbluse, die bunt-bedruckte, fließende Sommerbluse oder das figurumschmeichelnde Jersey-Kleid?

Sie wünschen noch ausführlichere Informationen zu den Sommerstoffen? Dann schauen Sie auch in unsere weiteren Themen:

Unsere Empfehlungen